Zahnarztstuhl blau
Sie sind hier: Startseite » Behandlungen

Behandlungen

Unser Leistungsspektrum

Wir bieten Ihnen ein breites Leistungsspektrum moderner Zahnheilkunde: von individueller Prophylaxe für möglichst lebenslang gesunde Zähne über fortschrittliche Zahnerhaltungsmethoden bis hin zu hochästhetischem und funktionellem Zahnersatz und Implantatversorgung.

Dabei gehen wir stets ganzheitlich vor und beziehen körperliche Wechselwirkungen mit ein – sind ergänzende Behandlungen empfehlenswert, überweisen wir Sie an einen Kollegen unseres Vertrauens.

Unser Leistungsspektrum moderner Zahnheilkunde

  • Parodontologie

    Entzündung des Zahnhalteapparates - Parodontitis behandeln, Zahnfleisch und Zahnhalteapparat gesund erhalten. Dazu gehören alle Gewebe und Strukturen, die die Zähne im Ober- und Unterkiefer fest verankern: Zahnfleisch, Kollagenfasern, Wurzelhaut, Wurzelzement und das knöcherne Zahnfach im Kiefer. Parodontale Erkrankungen sind der Hauptgrund für den Verlust von Zähnen bei Erwachsenen. Nach Hochrechnungen sind Millionen Erwachsene in Deutschland von einer schweren parodontalen Erkrankung betroffen.

  • Prophylaxe

    Professionelle Zahnreinigung - Viele Zahnerkrankungen lassen sich mit einer regelmäßigen, professionellen Prophylaxe verhindern. Denn Karies und Parodontitis treten besonders leicht da auf, wo die Zahnbürste nicht hinkommt. Der Konsum von zuckerhaltigen Speisen und Getränken fördert die Entstehung von Karies. Denn die Selbstreinigungskräfte des Körpers sind nicht stark genug, um die für Zähne gefährlichen Säuren unschädlich zu machen. Und erste Anzeichen für eine Karies (Schmerzen oder Überempfindlichkeit) oder Parodontitis (z. B. Zahnfleischbluten oder Mundgeruch) werden nicht selten ignoriert.

  • Kiefergelenkbehandlung & CMD

    Kieferschmerzen, Kieferknacken, Tinnitus, Kopf-, Nacken- oder Rückenschmerzen - Vielfach wird CMD durch Fehlkontakte der Zähne ausgelöst. Schon ein paar Millimeter, die zwischen Ober- und Unterkiefer fehlen, reichen aus, um Folgeschäden und Schmerzen zu verursachen. Diese verzahnen sich nicht miteinander, wodurch sich die Stellung des Kiefergelenks verschiebt. Das Gelenk wird so in eine Art Zwangsposition gebracht, was ganz unterschiedliche Schmerzen und Symptome hervorrufen kann.

  • Wurzelkanalbehandlung

    Meistens ist Karies schuld, wenn die Zahnwurzel behandelt werden muss. Die Bakterien, die für die Zerstörung der Zahnsubstanz verantwortlich sind, haben sich einen Weg ins Zahninnere geschaffen und sind bis zu den Kanälchen in der Zahnwurzel vorgedrungen. Dank der modernen Methoden, Techniken und Medikamente hat sie mittlerweile ihren Schrecken verloren. Ziel einer Wurzelkanalbehandlung ist, das entzündete Zahnmark, auch Pulpa genannt, zu entfernen, das Innenleben des Zahnes von Geweberesten und Keimen zu befreien und den gesäuberten Wurzelkanal bakteriendicht zu verschließen.

  • Zahnersatz

    Zahnersatz - Brücken, Füllungen, Kronen - Wenn ein Zahn oder mehrere Zähne fehlen, können Prothesen oder anders ausgedrückt herausnehmbarer Zahnersatz das Gebiss wiederherstellen. Fest zuzubeißen ist damit kein Problem mehr. Die Funktionalität wird hergestellt – und Patienten können wieder frei lächeln. Der unübertroffene Wert von Kronen und Brücken liegt vor allem darin, dass Patienten diese Art der Versorgung fast immer problemlos annehmen.

  • Zähneknirschen

    Zähneknirschen und Zähnepressen zählen zu den sogenannten Parafunktionen. Beim Zähneknirschen reiben und pressen Betroffenen die Zahnreihen von Ober- und Unterkiefer aufeinander. Dabei können Schäden an der Zahnsubstanz entstehen. Die Muskulatur kommt dabei nicht zur Ruhe, sie befindet sich in einer permanenten Anspannungsphase. Betroffene kann durch eine herausnehmbare Kunststoffschiene, die gleichzeitig die Zähne schützt, geholfen werden.

  • Zahnheilkunde 60+

    Zahlheilkunde für Patienten ab 60 Jahren. Neue wissenschaftliche Untersuchungen belegen eindeutige Zusammenhänge zwischen Parodontitis und Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes mellitus und rheumatoider Arthritis. Ein gesundes Zahnfleisch bedeutet also nicht nur feste Zähne bis ans Lebensende, sondern erhöhen auch die Lebenserwartung durch Schutz vor solchen Allgemeinerkrankungen.

  • Schnarchtherapie

    Wenn wir schlafen, entspannt sich unsere gesamte Muskulatur – auch die des Rachenraums. Kollabiert die Muskulatur des Gaumensegels, können sich die oberen Atemwege verengen – und zwar so sehr, dass bei der Atmung der weiche Gaumen, das Zäpfchen und der Zungengrund im Luftstrom lautstark vibrieren. Es gehört zu dem Leitsymptomen der Erkrankung Schlaf-Apnoe-Syndrom, dem auch wir uns intensiv widmen.

  • Zahnimplantate

    Jede Patientin und jeder Patient mit Zahnverlust wünscht sich einen Zahnersatz, der sich funktionell und kosmetisch kaum von natürlichen Zähnen unterscheidet und absolut sicher im Mund sitzt. Am besten lässt sich ein solcher Zahnersatz mit Zahnimplantaten realisieren. Der Halt prothetischer Konstruktionen kann verbessert und die Kaukraft optimal übertragen werden. Der Patient gewinnt an Selbstvertrauen und hat eine ästhetisch, gutaussehendes Gebiss. In besonders schwierigen Fällen wird ein Zahn- Mund- Kieferchirurg hinzugezogen.

  • Oralchirurgie

    Wir bieten Ihnen ein umfangreiches Leistungsspektrum an. Außerdem arbeiten wir mit Spezialisten aus den angrenzenden medizinischen Fachgebieten zusammen. Eine interdisziplinäre Zusammenarbeit hat für Sie den Vorteil, dass alle Teilfragen zu komplexen Erkrankungsbildern in der Zahn-, Mund- und Kieferregion abgeklärt werden, bevor eine sinnvolle Therapie erfolgt. Natürlich werden die Bestandteile einer geeigneten Therapie gemeinsam mit Ihnen festgelegt.